Brauerei - in der Darmstädter Ratskeller Hausbrauerei

Braumeister Kain am Sudhaus

Sudwerk

Am Anfang steht das Malz. Es wird in einer Mühle zu Schrot vermahlen und von Hand in den Braukessel geschüttet. Mit bestem Wasser vermengt entsteht eine Maische, in der Malzenzyme bei Temperaturen von 60 – 80 °C die Stärke zu Zucker aufbauen. Auf dem Sieb des Läuterbottichs bleiben die festen Malzbestandteile zurück. Die entstandene Würze wird 90 Minuten mit Hopfen gekocht. Die heiße Würze wird nun vom Sudwerk in den Würzkühler geleitet.

Gärkeller

Hier wird sie mit Eiswasser heruntergekühlt. Anschließend gelangt die Würze in die Gärbottiche, wo Hefe zugesetzt wird und die Gärung beginnt. Der Zucker der Würze wird in Alkohol und Kohlendioxyd umgewandelt. Dieser Prozess vollzieht sich bei einer Temperatur von 6 – 10 °C innerhalb einer Woche.

Gärkeller

Lagerkeller

Nachdem die Gärung weitgehend abgeschlossen ist, gelangt das Jungbier in die Lagertanks, wo es ca. vier Wochen bei 0 – 3 °C gekühlt nachgärt. In diesem geschlossenen System entwickelt sich durch Nachgärung Kohlensäure, die durch den entstehenden Druck im Bier gebunden wird. Das nun fertige Ratskeller-Bier wird mit durchschnittlich 8 °C in Glas eingeschenkt und Ihnen frisch serviert – natürlich und naturtrüb!

Lagerkeller

Ausschank